ATEX-Werkstoffe

Wenn eine Anwendung in gefährlichen Prozessen oder in Verbindung mit gefährlichen Werkstoffen oder Produkten zum Einsatz kommen soll, ist häufig eine ATEX-Bescheinigung erforderlich. Dies kommt häufig in der Halbleiter- und Elektronikindustrie, aber auch in der Chemie- und Lebensmittelindustrie vor.

 

Diese Anwendungen sind häufig mit Folgendem verbunden oder werden hierfür verwendet:

  • Verarbeitung und Umgang mit Explosivstoffen
  • Verarbeitung von pulverförmigen Stoffen mit sehr speziellen Oberflächen (Mehl, Staub) und einem niedrigen Entzündungspunkt
  • Verarbeitung von Compounds, die explosiven Staub erzeugen können, z. B. in einigen Prozessen der Kunststoffherstellung
  • Schnittprozesse, in denen kleine Partikel entstehen, die sich elektrostatisch aufladen und somit eine explosive Staubatmosphäre bilden können Durch die elektrostatische Ladung kann ein Zündfunken mit hoher Spannung entstehen.

 

Die ATEX-Richtlinien der Europäischen Union wurden eingeführt, um die sichere Verwendung von Werkstoffen und Produkten in dieser potenziell gefährlichen Umgebung sicherzustellen. Der Begriff ATEX wird von der französischen Abkürzung für „Atmosphère EXplosible“ abgeleitet. Die Vorschriften umfassen derzeit zwei Richtlinien der Europäischen Union für den Bereich Explosionsschutz: die ATEX-Geräterichtlinie 94/9/EG und die ATEX-Richtlinie 1999/92/EG.

 

Diese Dokumente enthalten allgemeine Empfehlungen in Bezug auf den Explosionsschutz für Werkstoffe:

  • die elektrisch leitfähig sind, um eine Selbstentzündung zu vermeiden
  • die keine entzündlichen Lösungsmittel, elastifizierende oder verdampfende Additive enthalten

Da Ensinger Produkte und keine Geräte herstellt, können wir keine Bescheinigungen in Bezug auf die Richtlinien für ATEX-Werkstoffe für unsere Produkte ausstellen. Wir können jedoch die Produkteigenschaften beschreiben, um die ATEX-Dokumentation der Endanwendung zu unterstützen. Die Eignung der effektiven Funktion unserer Produkte in allen Prozessen oder Ausrüstungselementen, die für den Explosionsschutz bestimmt sind, muss in der eigentlichen Anwendung getestet werden.

 

Ensinger kann beispielsweise bestimmte Eigenschaften unserer Halbzeuge bestätigen, u. a.:

  • den Oberflächenwiderstand und Durchgangswiderstand von ELS-Material
  • Bestätigung des Widerstandswerts der Halbzeuge von 109
  • Erklärung, dass das entsprechende Produkt nicht entzündlich ist (z. B. Einstufung als V0 gemäß UL94 für Hochleistungskunststoffe)
  • Erklärung, dass keine entzündlichen Additive enthalten sind

Empfohlene Kunststoffe

Für ATEX-Werkstoffe können wir die folgenden Werkstoffe von Ensinger mit entsprechender elektrischer Leitfähigkeit bieten:


Acetal POM ESD Plastic Material TECAFORM AH ELS black

TECAFORM AH ELS black

Acetal-Copolymer (POM-C) Kunststoff, der durch den Zusatz eines speziellen leitfähigen Carbon Black modifiziert ist, wird von Ensinger unter dem Handelsnamen TECAFORM AH ELS hergestellt.
PEEK Medical Plastic Material TECAPEEK MT black

TECAPEEK ELS nano black

Für Anwendungen, die einen Kunststoff mit der zusätzlichen Eigenschaft der elektrischen Leitfähigkeit erfordern, hat Ensinger unter dem Handelsnamen TECAPEEK ELS nano black ein PEEK ELS entwickelt ...