Kunststoffe für den Flugzeuginnenraum 

Flammbeständig und getestet gemäß FAR 25.853 

Kunststoffe stellen dank ihres, im Vergleich zu Metallen, geringen Gewichts eine gute Lösung für die Reduzierung des Treibstoffverbrauchs dar.
Um für die Anwendung in Flugzeuginnenräumen berücksichtigt zu werden, müssen Materialien verschiedene technische Anforderungen erfüllen. Diese Anforderungen dienen dazu, die Folgen eines Brandes in der Kabine zu begrenzen und eine angemessene Sicherheit für Passagiere aufrechtzuerhalten. 
Damit der Brandschutz in einem Flugzeug sichergestellt werden kann, schreibt die US-Bundesbehörde für Luftfahrt, die Federal Aviation Administration (FAA), verschiedene Brandprüfungen vor (z. B. FAR 25.853). In diesen Prüfungen soll nachgewiesen werden, dass in Luftfahrzeugen angewendete Materialien spezielle Leistungskriterien erfüllen, wenn sie Hitze oder Flammen ausgesetzt sind.
Betrachtet man die standardmäßig verfügbaren Halbzeuge aus Kunststoff, so erfüllen Hochleistungsmaterialien wie PEEK, PEI und PPS die Anforderungen an die Entflammbarkeit normalerweise ohne Modifikationen. Bei Standardmaterialien wie PA ist dies in der Regel nicht der Fall, es sein denn, sie wurden mit speziellen Additiven modifiziert.
Aus diesem Grund haben wir verschiedene neue Halbzeuge mit einem flammhemmenden Additiv entwickelt. Diese Materialien sollen die typischen Anforderungen von Flugzeuginnenräumen erfüllen und können eine kostengünstige Alternative zu Hochleistungsmaterialien darstellen, wenn keine hohe Temperaturbeständigkeit oder hohe mechanische Belastbarkeit gefordert wird.

Diese neuen Kunststoffe für Flugzeuginnenräume, die gemäß FAR 25.853 getestet wurden, sind: 

Wir bieten Kunststoff Halbzeuge wie Rundstäbe, Platten und Hohlstäbe und halten ein großes Bestandsportfolio vor.  Kundenspezifische Produktionsläufe können ebenfalls umgesetzt werden.

PA 6 Flame Retardant Plastic Material TECAMID 6 FRT natural

TECAMID 6 FRT natural

TECAMID 6 FRT ist PA 6, das für die inhärente Flammfestigkeit modifiziert wurde. Dieses Nylon kombiniert gute Verschleiß- und Gleiteigenschaften mit hoher Festigkeit …

TECAMID 66 GF15 FR black

TECAMID 66 GF15 FR black ist ein speziell formulierter PA66 Kunststoff, für die Verwendung in der Flugzeugkonstruktion.

TECANYL VH2 black

TECANYL VH2 black ist ein speziell modifizierter schwer entflammbarer PPE-Kunststoff für Flugzeuginnenmaterialien

HOCHLEISTUNGSKUNSTSTOFFE MIT ENTFLAMMBARKEITSZERTIFIKAT

Wir haben außerdem verschiedene leistungsstarke Thermoplaste auf ihre Entflammbarkeit getestet:

Die Tests erfolgten entweder als genormte 60-sekündige, vertikale Brandprobe oder als genormte 12-sekündige, vertikale Brandprobe. Weitere Tests auf Rauchemissionen und Toxizität sowie Wärmeabgabe können bei Bedarf auch durchgeführt werden.
Wir bieten eine große Vielfalt an Materialien, mit denen die Anforderungen einer Vielzahl von Anwendungen in Flugzeuginnenräumen erfüllt werden können (z. B. für Sitze, Beleuchtung, Bordküchen oder Cockpit-Ausrüstung).
Da wir diese umfangreichen Testergebnisse gern mit unseren Kunden teilen, eröffnen diese „einsatzbereiten“ Materialien neue Möglichkeiten und Gelegenheiten für Design-Verbesserungen in den Innenräumen von Verkehrsflugzeugen und VIP-Flugzeugen gleichermaßen.

Materialien für Flugzeuginnenräume, die in Kabinen zum Einsatz kommen sollen, müssen bestimmte Entflammbarkeitsanforderungen erfüllen. 

Allerdings wird durch den tatsächlichen Einsatzort eines Bauteils im Flugzeug bestimmt, ob lediglich die Entflammbarkeit überprüft oder der gesamte FST-Test („Fire“, „Smoke“ und „Toxicity“) durchgeführt wird (siehe unten):

  • Entflammbarkeitstest mit einer 60-sekündigen und/oder 12-sekündigen, vertikalen Brandprobe
  • Test der Rauchdichte/Rauchemission
  • Verbrennungstoxizität
  • Wärmeabgabe 
  • Entflammbarkeit gemäß einer 15-sekündigen, horizontalen Brandprobe

Über den von Ensinger durchgeführten Entflammbarkeitstest für Kunststoffe wird immer die überprüfte Stärke angegeben, die der dünnsten Wandstärke entspricht, die am fertig bearbeiteten Teil aus unseren Halbzeugkunststoffen zulässig ist. Welchen Test ein bestimmtes Material bestanden hat, können Sie den Material-Datenblättern entnehmen. Bescheinigungen über die Entflammbarkeitstests werden zum Zeitpunkt der Bestellung auf Nachfrage bereitgestellt.
Die für unsere Kunststoffe bereitgestellten Testergebnisse können von unseren Kunden dazu verwendet werden, einen Anhaltspunkt für die potenziellen Ergebnisse finaler FST-Tests an bearbeiteten Teilen oder ihren Unterbaugruppen zu ermitteln.  Die Ergebnisse helfen unseren Kunden definitiv dabei, schnell und zuverlässig das richtige Material für eine bestimmte Anwendung auszuwählen.
Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden. Bei Bedarf führen wir auch weitere Tests durch. So können wir auf Wunsch beispielsweise eine weitere Stärke auf Entflammbarkeit testen.

far 25.853 und jar 25.853

Die Anforderungen für die Anwendung von Materialien in Flugzeugen und insbesondere in Flugzeuginnenräumen sind weltweit sehr ähnlich und werden von verschiedenen Regulierungsbehörden klar beschrieben. Vorschriften für Flugzeuge werden in erster Linie über zwei gleichwertige Standards bestimmt und wie folgt von den zugehörigen Behörden aufgeführt:
  • In den USA: FAR (Federal Aviation Regulation), die Teil von Title 14 des CFR (Code of Federal Regulations) ist, der von der FAA (Federal Aviation Administration) herausgegeben wurde
  • In der EU: die CS („Certification Specifications“ - Zulassungsvorschriften) oder JAR (entspricht der für Europa erstellten FAR), die von der EASA (Europäischen Agentur für Flugsicherheit) herausgegeben wurden

Große Verkehrsflugzeuge werden von Abschnitt „25“ für beide Standards abgedeckt, die Flugzeuginnenräume von Abschnitt „853“. Daher beziehen wir uns auf „FAR 25.853“, „JAR 25.853“, „JAR-25, § 25.853“, „FAR Teil 25, § 25.853“, „14 CFR Teil 25.853“, „CS 25.853“.

Für die Definition detaillierterer Anweisungen und Sicherheitsvorkehrungen haben einzelne Flugzeughersteller eigene, interne Dokumente erstellt, die hinsichtlich der FST-Anforderungen vom Inhalt her vergleichbar sind.

  • BSS: „BOEING SAFETY STANDARD“ 
  • AITM: „AIRBUS INDUSTRIE TEST METHOD“. Diese AITM werden im Dokument „AIRBUS DIRECTIVE“, ABD0031, beschrieben.
Die verschiedenen Tests werden in Anhang F der FAR/CS 25 beschrieben. Alle Materialien müssen die vertikale Brandprobe bestehen. Einige Komponenten für Flugzeuginnenräume, z. B. die Decke, Wandpaneele, Trennwände, Einbauten für Bordküchen, große Schränke oder Gepäckfächer in Kabinen, müssen gleichzeitig alle Tests für Rauchemissionen und Toxizität sowie einen Wärmeabgabetest bestehen.

ZUSAMMENHÄNGE ZWISCHEN FAR 25.853 UND DEN STANDARDS VON AIRBUS UND BOEINg

In der folgenden Tabelle werden die Zusammenhänge zwischen den Testmethoden gemäß FAR 25.853, AITM und BSS aufgeführt.

Testbeschreibung 

FAR 25.853 

Airbus ABD 0031    
Spezifikation

Boeing
Spezifikation

Entflammbarkeit
60 Sekunden vertikal

FAR Part 25, § 25.853 (a) and Appendix F, Part I,
para. (a)(1)(i)

 AITM 2.0002A  BSS 7230 F1
Entflammbarkeit
12 Sekunden vertikal

FAR Part 25, § 25.853 (a) and Appendix F, Part I,
para. (a)(1)(ii)

 AITM 2.0002B  BSS 7230 F2
Entflammbarkeit
15 Sekunden horizontal   

FAR Part 25, § 25.853 (a) and Appendix F, Part I,
para. (a)(1) (iv)  

 AITM 2.0003  BSS 7230 F3
 

FAR Part 25, § 25.853 (a) and Appendix F, Part I,
para. (a)(1) (v)

   BSS 7230 F4
 Wärmeabgabe

FAR Part 25, § 25.853 (d) and Appendix F, Part IV

 AITM 2.0006  BSS 7322
 Rauchdichte

FAR Part 25, § 25.853 (d) and Appendix F, Part V

 AITM 2.0007A & B  BSS 7238
 Verbrennungstoxizität N/A  AITM 3.0005  BSS 7239