Composite engineering

Entwicklung und Produktion von Teilen aus Composites

Die Erstellung jedes Composite-Teils unterliegt einem Prozess, der aus mehreren Schritten besteht. Dazu gehören: 


1. Design und Engineering

Ensinger bietet umfangreiche Engineering-Ressourcen. Kunden profitieren von der Kompetenz in der Entwicklung von Composite-Teilen mit maßgeschneiderten Prozessen, Materialien und Verfahren. Gemeinsam mit dem Kunden optimieren unsere Ingenieure das Bauteil für die Composite-Herstellung und passen die Werkstoffe und Prozesse an die Kundenspezifikationen an.

Composite design

2. Materialauswahl

Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in technischen Hochleistungs­kunststoffen hilft Ensinger Ihnen, die richtige Kombination aus Polymeren und Fasern für jede Anwendung zu wählen. Das Portfolio an Verbundmatrix­materialien reicht von Standard- und technischen Kunststoffen bis hin zu teil-kristallinen und amorphen Hochleistungspolymeren. Verstärkungsfasern können aus den meisten verfügbaren Faser­materialien und -qualitäten ausgewählt werden.
Composite materials fibres and prepregs

3. Verarbeitungstechnologien

Je nach Kunden- und Bauteilanforderung wählt Ensinger die am besten geeignete Verarbeitungstechnologie für thermoplastische Composites aus. Bei Bedarf werden neue Herstellungsverfahren entwickelt. 
Composite manufacturing

4. Prototyping

Prototypen von Bauteilen für Testzwecke fertigt Ensinger mit seriennahen Werkzeugen, Maschinen und Verfahren. Ob es sich um einige wenige Teile handelt, welche die Machbarkeit beweisen, oder um eine Kleinserie aus einem Produktions­werkzeug: Ensinger verfügt über die notwen­digen Ressourcen, um alle Kunden­anforderungen zu erfüllen.
Composite prototyping

5. Produktion

Nach erfolgreicher Entwicklung erfolgt die Serienproduktion an einem Produktionsstandort von Ensinger. 

Ensinger hat eine breite Palette von Fertigungsprozessen für Verbundwerkstoffe entwickelt, um Kunden­anforderungen wie beispielsweise geometrisch komplexe  Bauteile, kurze Zykluszeiten oder Automatisierung zu erfüllen. Unsere Kernprozesse ermöglichen es uns, wirtschaftliche Vorteile für kleine wie auch für große Serien zu erzielen. 

Cmposite manufacturing, pressing machine

Beispiele für Verarbeitungstechnologien

example for curved thermoplastic composite

Net-Shape-Prozess

Unsere Kerntechnologie ermöglicht es, dreidimensionale Bauteile mit erhöhter geometrischer Komplexität, variablen Wandstärken und Einsätzen zu fertigen.

Rundpressprozess

Ein einzigartiges Know How beim Pressen ermöglicht die Fertigung von runden Bauteilen bis hin zu zylindrischen Teilen mit variabler Wandstärke. 

example for foam filled thermoplastic composite

Hohlpressprozess

Leichte Strukturen wie Hohlprofile oder dreidimensionale Bauteile können ohne oder mit herausnehmbaren Kernen hergestellt werden. Selbst Konstruktionen mit vertikalen Wänden sind mit einer eigens hierzu entwickelten Technologie möglich.

Medical grade plastic PEEK composite material TECATEC PEEK CW

Pressen von Platten

Verbundwerkstoffformen wie TECATEC können bis zu einer Dicke von 100 mm hergestellt werden.

Different surfaces of thermoplastic composites

Oberflächenmodifizierung

Composite-Teile und -Halbzeuge können mit funktionalen Oberflächen beschichtet werden, wie z.B. FEP zur Optimierung der Gleitreibung oder Metall zur Verbesserung von Härte und Verschleißfestigkeit.

Damastartiges Erscheinungsbild

Damast aus thermoplastischen Verbundwerkstoffen verfügt über ein einzigartiges Erscheinungsbild. Die Damaststruktur kann als Halbzeug hergestellt oder in dünnes Furnier geschnitten werden. Es kann für Schmuck oder luxuriöse Inneneinrichtungen verwendet werden.