22. Oktober 2021 / Pressemitteilung

Wilfried Ensinger ist Ehrenbürger der Stadt Rottenburg

Auszeichnung für das gesellschaftliche, kulturelle und soziale Engagement 

Die Stadt Rottenburg am Neckar hat dem Unternehmensgründer und Stifter Wilfried Ensinger das Ehrenbürgerrecht verliehen. „Mit dieser Auszeichnung würdigen wir Wilfried Ensingers außerordentliches gesellschaftliches, kulturelles und soziales Engagement für die Stadt Rottenburg“, sagte Stephan Neher bei der feierlichen Verleihung der Ehrenbürgerwürde in der Festhalle vor mehr als 100 Gästen. Der Oberbürgermeister schloss seine Rede mit den Worten: „Sie sind ein Vorbild, lieber Herr Ensinger. Nicht nur aus heutiger Sicht, sondern auch für die nächste Generation.“ 

Wilfried Ensinger lebt seit 1994 in Rottenburg und hat sich an vielen Stellen als Mäzen in die Stadtgesellschaft eingebracht. Zum Beispiel bedachte er die Domsingschule, die Stadtkapelle, die Hochschule für Kirchenmusik und den Turnverein Rottenburg mit erheblichen Spenden. Im vergangenen Jahr stiftete er zwei Glocken, die das Geläut in der Rottenburger Sülchenkirche ergänzen.

Clemens Stroppel, Generalvikar der Diözese Rottenburg-Stuttgart, überbrachte Glückwünsche von Bischof Gebhard Fürst. „Das Wohl der Kommune und der Kirche liegen Wilfried Ensinger am Herzen“, sagte Stroppel, der auch das Wirken der Wilfried und Martha Ensinger Stiftung in weltweiten Entwicklungsprojekten hervorhob. 

Laudatio von Horst Köhler

„Wilfried Ensinger hat gezeigt, dass unternehmerischer Erfolg und Gemeinsinn kein Widerspruch sind“, sagte der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler in seiner Laudatio. „Der Aufbau der Firma und das soziale und kulturelle Engagement von Wilfried Ensinger und seiner 2017 verstorbenen Ehefrau Martha waren Gemeinschaftsleistungen.“ Im Unternehmen hätten beide einen Wertekanon geprägt, wie man ihn sonst in Familien finde. „Wilfried und Martha Ensinger wollten und konnten viel Gutes tun, nicht nur in der Stadt Rottenburg, wo sie das Miteinander und Füreinander stärkten, sondern auch in anderen Regionen, insbesondere in Ländern, die nicht unseren Wohlstand haben.“ 

Zu Wilfried Ensingers Grundüberzeugungen, so Köhler, gehörten das Recht auf Bildung und die freie persönliche Entfaltung. Konsequent sei Ensinger auch für die Marktwirtschaft und die Freiheit des Unternehmers eingetreten, habe dabei aber nie den sozialen Ausgleich vergessen: Die Leistungskraft erfolgreicher Unternehmen müsse der gesamten Gesellschaft zugutekommen, das sei Wilfried Ensingers Credo.

Die Auszeichnung sei eine Überraschung für ihn gewesen, sagte Wilfried Ensinger und dankte allen Beteiligten. Sich in der Stadt Rottenburg zu engagieren, sei für ihn und seine Frau eine Selbstverständlichkeit gewesen. 


Über Ensinger

Die Ensinger Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Composites, Fertigteilen und Profilen aus technischen Kunststoffen. Zur Verarbeitung der thermoplastischen Konstruktions- und Hochleistungspolymere setzt Ensinger eine Vielzahl von Herstellungsverfahren ein, u.a. Extrusion, mechanische Bearbeitung, Spritzguss, Formguss, Sintern und Pressen. Mit insgesamt 2.600 Mitarbeitern an 33 Standorten ist das Familienunternehmen in allen wichtigen Industrieregionen weltweit mit Fertigungsstätten oder Vertriebsniederlassungen vertreten. 

Wilfried Ensinger wird Ehrenbürger Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Rottenburg am Neckar. Stephan Neher (Oberbürgermeister, links) Wilfried Ensinger (Unternehmens- und Stiftungsgründer, Mitte) und Horst Köhler (Bundespräsident a.D., rechts).  (Foto: © Ensinger)
Wilfried Ensinger wird Ehrenbürger Wilfried Ensinger (Mitte), Horst Köhler (Bundespräsident a.D., links) und Stephan Neher (Oberbürgermeister der Stadt Rottenburg, rechts) bei der feierlichen Verleihung der Ehrenbürgerwürde in der Festhalle. (Foto: © Ensinger)

Ihr Kontakt für redaktionelle Fragen

Jörg Franke

Ensinger GmbH
Tel. +49 7032 819 202
[obfemailstart]am9lcmcuZnJhbmtlQGVuc2luZ2VycGxhc3RpY3MuY29t[obfemailend]


Downloads

Wilfried Ensinger wird Ehrenbürger

Wilfried Ensinger wird Ehrenbürger