29.07.2016 / Pressemitteilung

Cham: Ausbildung zum Verfahrensmechaniker und zum Zerspanungsmechaniker

Bewerbungsfrist für Ausbildungsplätze endet Mitte September

Am Standort Cham werden derzeit 18 junge Menschen ausgebildet. Im September kommen neun weitere Auszubildende hinzu und ab kommenden Herbst bietet Ensinger erstmals elf Ausbildungsplätze an. Wer ab September 2017 den Beruf des Zerspanungsmechanikers oder des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik erlernen möchte, kann sich ab sofort bis Mitte September dieses Jahres bei Ensinger bewerben.

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker und Verfahrensmechaniker

Kunststoff ist ein relativ junger Werkstoff und hat noch große Potenziale – Ensinger erschließt mit seinen Produkten nach und nach immer neue Einsatzgebiete. Die breite Palette der in Cham hergestellten Produkte findet in fast allen wichtigen Industriebranchen Anwendung, sei es im Maschinenbau, im Bausektor, in der Medizintechnik oder in der Lebensmittelproduktion. Ensinger verarbeitet rund einhundert verschiedene technische Kunststoffe. Zerspanungsmechaniker fertigen mit Hilfe von computergesteuerten Maschinen technische Bauteile aus diesen modernen Werkstoffen. Durch Fräsen, Drehen, Bohren und andere mechanische Bearbeitungstechniken entstehen zerspante Fertigteile – darunter Dichtungen für Automatikgetriebe, Bauteile für Computertomographen oder Implantate für Wirbelsäulen und Kniegelenke. Häufig übernimmt Ensinger im Kundenauftrag die komplette Serienproduktion von Baugruppen und Systemen. Die Zerspanungsmechaniker planen und organisieren den Herstellungsprozess und richten dazu die Fertigungssysteme ein. Darüber hinaus überwachen sie die einzelnen Arbeitsabläufe und stellen so die Qualität der Produkte sicher.

Verfahrensmechaniker rüsten, programmieren und bedienen die unterschiedlichsten Anlagen und Maschinen, beispielsweise bei der Herstellung von Kunststoffhalbzeugen im Polyamidguss-Verfahren oder in der Profilfabrik. Ensinger gehört zu den weltweit führenden Produzenten von Wärmedämmprofilen für Metallfenster und -türen. Auch die Chamer Abstandhalter für Isolierverglasungen leisten einen wichtigen Beitrag zum Energiesparen. Hergestellt werden diese beiden Produktlinien im technisch anspruchsvollen Extrusionsverfahren. Die ausgebildeten Fachkräfte fahren die Anlagen an und überwachen die Produktionsprozesse. In enger Zusammenarbeit mit dem Werkzeugbau und anderen Abteilungen stellen Verfahrensmechaniker sicher, dass die von den Kunden erwünschte Qualität der Produkte erreicht wird.

Ensinger fördert Eigeninitiative

Beide Ausbildungsgänge werden im dualen System durchgeführt und dauern drei Jahre (Verfahrensmechaniker) bzw. dreieinhalb Jahre (Zerspanungsmechaniker). „Der Wechsel zwischen Berufsschule und Lehrwerkstatt macht die Ausbildung vielseitig, und von Anfang an können unsere jungen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das Gelernte in den Fertigungsbereichen umsetzen“, sagt Michael Jokisch, gewerblicher Ausbilder bei Ensinger. Neben der fachlichen Ausbildung bietet Ensinger den Nachwuchskräften die Möglichkeit, sich beim Leiten von Meetings und Projekten oder bei der Teilnahme an Seminaren persönlich und methodisch weiterzuentwickeln. „Die Auszubildenden haben vielfältige Möglichkeiten, ihre Ideen einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Auf diese Weise können individuelle Stärken früh entwickelt und ausgebaut werden“, unterstreicht Jessica Braun, die in der Personalabteilung den Bereich Ausbildung betreut. Das Auswahlverfahren für beide Ausbildungsgänge startet jeweils ein Jahr vor dem Ausbildungsbeginn.

Nähere Informationen zu Ausbildungsinhalten und Anforderungen finden Interessenten unter

https://ensinger-website-cm.azurewebsites.net/de/germany/karriere/ausbildung/verfahrensmechaniker-nufringen

(Verfahrensmechaniker)

und

https://ensinger-website-cm.azurewebsites.net/de/germany/karriere/ausbildung/zerspanungsmechaniker

(Zerspanungsmechaniker)

Bewerber können ihre Unterlagen per Post oder per E-Mail einreichen. 

 

Ihr Kontakt für mehr Informationen

Jessica Braun 

Ensinger GmbH

Wilfried-Ensinger-Str. 1

93413 Cham

Tel. +49-9971 / 396-462

Fax. +49-9971 / 396-570 

E-Mail: [obfemailstart]cGVyc29uYWxAZW5zaW5nZXItb25saW5lLmNvbQ==[obfemailend] 


Über Ensinger

Die Ensinger-Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Profilen und technischen Teilen aus Konstruktions- und Hochleistungskunststoffen. Ensinger bedient sich einer Vielzahl von Herstellungsverfahren, v.a. Extrusion, mechanische Bearbeitung und Spritzgießen. Mit insgesamt 2.300 Mitarbeitern an 28 Standorten ist das Familienunternehmen in allen wichtigen Industrieregionen weltweit mit Fertigungsstätten oder Vertriebsniederlassungen vertreten.

Das Familienunternehmen Ensinger setzt auf die Ausbildung qualifizierter Mitarbeiter und animiert Nachwuchskräfte dazu, mitzudenken und eigenverantwortlich zu handeln.
In den vergangenen Jahren sind zahlreiche Absolventen und Absolventinnen für ihre hervorragenden Prüfungsergebnisse durch die IHK ausgezeichnet worden
Auszubildende in der Lehrwerkstatt am Standort Cham.

Ihr Kontakt für redaktionelle Fragen

Jörg Franke

Ensinger GmbH
Tel. +49-7032-819-202
E-Mail: [obfemailstart]ai5mcmFua2VAZGUuZW5zaW5nZXItb25saW5lLmNvbQ==[obfemailend]


Downloads