Nyrim Rundstab und Platte

Nyrim-Guss ist das richtige Material für robuste Bauteile und Halbzeuge

Das Gießverfahren mit Nyrim ist auch als RIM (reaction injection moulding) bekannt. TECARIM, der Handelsname von Ensinger, umfasst die Produktgruppe von zähen, hochbelastbaren Polyamid 6 Block-Copolymeren, die in diesem reaktiven Gießverfahren hergestellt werden. Der Gießprozess erfolgt drucklos.

Herstellbar sind Formgussteile mit Stückgewichten von 0,5 kg bis 35 kg, bei Stückgewichten unter 1 kg auch aus Mehrfachformen. Besonders geeignet ist das Verfahren für großvolumige Formteile, insbesondere wenn sie mit größeren Wandstärken oder großen Wandstärkenunterschieden konstruiert sind. Eine Fertigung von Teilen im TECARIM-Verfahren bietet sich vor allem dann an, wenn zum einen die Stückzahl für eine zerspanende Herstellung zu hoch und damit unwirtschaftlich wird und zum anderen das Spritzgussverfahren infolge zu hoher Wandstärken oder auch zu geringer Stückzahlen nicht zur Anwendung kommen kann.

Nyrim-Produkte haben ein eigenständiges Eigenschaftsprofil mit einer großen Variationsbreite an Zähigkeit, Steifigkeit und Kaltzähigkeit, im wesentlichen beeinflusst durch den Elastomeranteil.

Typische Vorteile des Nyrim-Guss-Verfahrens

  • Extreme Wanddickensprünge sind in einem einzigen Fertigungsgang realisierbar
  • Wandstärken ab 3 mm möglich
  • Integration von Einlegeteilen und Verstärkungsmaterialien möglich: Metallbüchsen, Gewindebüchsen
  • Formteile mit geringer Spannung → kein Verzug
  • Wirtschaftlich durch Werkzeuge aus Aluminium
  • Ohne Fließnähte mit Schwachstellen
  • Stückgewicht von 0,5 kg bis zu 35kg
  • Komplexe und anspruchsvolle Formteile
  • Seriengrößen von 300 bis 100.000 Stück

Typische Vorteile von TECARIM (Nyrim-Material)

  • Äußerst schlagzäh, robust und abriebfest
  • Kein spröder Bruch
  • Einsatzbereich von -60 °C bis +140 °C 
  • Härte stufenlos einstellbar im Bereich
    Shore D 50 bis 75 
  • Absorbiert Energie und Schwingung
  • Oberflächen können glatt und strukturiert gefertigt werden
  • 100% recyclebar
  • Eigenschaften können individuell über Verstärkungsstoffe, Elastomergehalt und additive Füllstoffe eingestellt werden
  • Direktes Einfärben oder On-line-Lackieren ab größeren Mengen machbar

TYpen und Modifikationen

Standardtypen

Folgende Basistypen werden mit bis zu 40 % steigendem Elastomeranteil produziert:

  • TECARIM 1000
  • TECARIM 1500
  • TECARIM 2000
  • TECARIM 3000
  • TECARIM 4000
  • TECARIM 1525, verstärkt mit 25 % Glasfasern oder Glaskugeln mit hoher Festigkeit und guter Zähigkeit 
  • TECARIM 2025, verstärkt mit 25 % Glasfasern oder Glaskugeln mit einem ausgewogenen Verhältnis von guter Zähigkeit, Festigkeit und Steifigkeit

Modifikationen

Individuelle Einstellungen entsprechend der Anwendung sind möglich durch den Einsatz von Gleitmitteln, MoS2, Hitzestabilisatoren, UV-Stabilisatoren und Pigmentzusätzen.

Farbe

Die Standard-Farbeinstellungen von TECARIM sind gelb, blau und schwarz. Eine individuelle Einfärbung ist für die Serienproduktion in größeren Mengen möglich. Farbmodifikationen sind durch spezielle Farbpigmente machbar. 


EigenscHaftsprofil von TECARIM 

Schlagzähigkeit

TECARIM-Produkte zeigen keine spröden Brüche. Bis -40 °C behält der Werkstoff die zähen Eigenschaften bei und ist daher für Kryoapplikationen mit hoher mechanischer Beanspruchung bestens geeignet. TECARIM ist äußerst schlagzäh, wodurch es sich vom herkömmlichen PA 6 unterscheidet und Anwendungen ermöglicht, die bisher nur aus metallischen Werkstoffen realisiert werden konnten.

Impact resistance Nyrim

E-Modul

Das linear-elastische Verhalten und der daraus resultierende proportionale Zusammenhang zwischen Spannung und Dehnung ist bei TECARIM ähnlich dem PA 6.

Modulus elasticity Nyrim

Gleit-Reib-Eigenschaften

Die Gleiteigenschaften lassen sich durch die anwendungsorientierte Zugabe von Gleitmitteln verbessern. Beispiele für Reibungkoeffizienten variieren je nach Type und äußeren Bedingungen:

  • Trockenlauf: 0,25-0,35
  • Wassergeschmiert: 0,15-0,25
  • Fett-oder ölgeschmiert: 0,05-0,12

Streckspannung

Obwohl TECARIM keinen spröden Bruch zeigt, ist die Festigkeit des Materials vergleichbar mit der eines PA 6. Die Festigkeit wird u. a. durch die Streckspannung festgelegt.

Tensile strength Nyrim

Härte

Die Härte von TECARIM ist mit PA 6 vergleichbar.  Jedoch zeigt es unter Last keine Splitterbildung, sondern verformt sich.

Mit diesem Werkstoff werden äußerst hohe Dämpfungseigenschaften erreicht. Diese spezielle Materialstruktur und das daraus resultierende Dämpfungsverhalten sind ausschlaggebend für seine Verwendung als Schwingungsdämpfer.

Hardness Nyrim

Verschleissfestigkeit

Die für Polyamide charakteristisch hohe Abriebfestigkeit ist bei TECARIM noch verbessert und insbesondere im Kältebereich (bis zu -40 °C) vorteilhaft zu nutzen.

Wasseraufnahme

Die Wasseraufnahme ist auch abhängig von der Materialmodifizierung. Dies zeigt die nebenstehende Grafik. Anzumerken ist, dass TECARIM vor dem Verwendungszweck (z. B. als Federentlastungsblock) nicht extra konditioniert werden muss. D. h. die ausgezeichneten zähen Eigenschaften werden sowohl im konditionierten als auch im nicht konditionierten Zustand erreicht.

Chemische Beständigkeit

Die chemische Beständigkeit von Nyrim (TECARIM) ist vergleichbar mit der von anderen Polyamiden. Es ist gegen verdünnte Säuren und Laugen, Lösemittel, technische Öle und Fette sowie Treibstoffe resistent.

UV-Beständigkeit und Wetterfestigkeit 

Mittels spezieller UV-Stabilisatoren oder Schwarzeinfärbung mit Pigmentruss wird bei Freibewitterung eine gute UV-Beständigkeit erreicht.

Hinweis

Für eine zuverlassige Aussage über die Eignung des Werkstoffes unter anwendungsrelevanten Bedingungen sind Überprüfungen unerlässlich, um die Abhängigkeiten von Temperatur, Konzentration, Spannungs- und Belastungszustand sowie Kontaktzeit zu erfassen.